Erfahrungsbericht von Heidi und Elias

Logo Wortbilder-Spiel

Klar fragst du dich, ob das was ich hier ankündige auch wirklich funktioniert.

Es ist ja auch leicht zu behaupten:

Mit meinem Programm - dem 15-Minuten-Wortbilder-Spiel - schaffst du es ganz locker, dass dein Kind schon in wenigen Wochen Wörter richtig schreibt. Genau die Wörter, die heute extreme Probleme machen.

Deshalb habe ich mich extrem gefreut, als ich die folgende Mail bekam.
Lies einfach selber...


Erfahrungsbericht von Heidi Bassoumi mit Elias 13 Jahre alt, Klasse 8 in einer bayerischen Realschule.

Natürlich habe ich wie viele Eltern von LRS Kindern schon zahlreiche Lernprogramme ausprobiert und teilweise viel Geld dafür bezahlt. Zudem bin ich selber Grundschullehrerin und war der Überzeugung, mit meinem Kind selber richtig lernen zu können. Die intensiven Übungsphasen vor einer Rechtschreibprobe in der Grundschule bewirkten, dass sich mein Sohn Lernwörter (und nur diese!)vorübergehend meist richtig einprä​​​​gen konnte. Leider nur vorübergehend. Keiner meiner Ansätze half ihm dauerhaft. In der Realschule holten wir uns dann andere Hilfen (Computerprogramme u.ä.). Ich wusste, dass er nur das Schriftbild vor sich sehen müsste, um Wörter richtig zu schreiben. So mache ich es ja auch. Nur wie genau sollte er sich das Bild einprägen? Immer wieder anschauen oder vorsagen – das funktionierte leider nicht. Ich war ratlos. Leider hatte mein Sohn auch enorme Schwierigkeiten mit englischen Vokabeln. Durch den Nachteilsausgleich durfte er zwar Wörter lauttreu schreiben, doch wie sahen diese Wörter aus und wie sollte er englische Texte flüssig lesen oder verstehen? Leider war er in Englisch völlig demotiviert.

Im Internet fand ich das Wortbilder Spiel und war anfangs sehr skeptisch. Kann das bei meinem Sohn auch funktionieren, kann ein Internet Programm halten, was es verspricht? Lässt er sich vor allem auf ein neues Lernprogramm überhaupt ein oder weigert er sich (er ist ja in der Pubertät!!!). 

Nach einem ausführlichen Telefongespräch mit Herrn Hofmann war ich bereit, es zu probieren.

Durch die schrittweise Einführung des Lernprogramms durch Videos und tägliche Mails von Herrn Hofmann mit genauen Anweisungen, war ich schnell vom Wortbilder Spiel überzeugt.  Zudem wird in seinen Videos alles Wichtige ausführlich erklärt und man kann sich die Inhalte auch herunterladen oder ausdrucken. 

Es funktionierte bei meinem Sohn und ist eigentlich so einfach. Nach 6 Wochen kann ich jetzt versichern, dass sowohl deutsche als auch englische Wörter sicher und dauerhaft gelernt werden. Noch dazu kommt mein Sohn sogar freiwillig zum “spielen“. Sein Selbstbewusstsein hat sich enorm gesteigert.

Ich fühlte mich auch in der gesamten Zeit stets ausreichend per Mail von Herrn Hofmann unterstützt. Falls eine Frage auftauchte, wurde sie prompt beantwortet. Man ist nie auf sich alleine gestellt. Das ist meiner Meinung nach sehr wichtig. 

Ich kann das Wortbilder Spiel definitiv weiterempfehlen und werde es auch in meinen Unterricht einfließen lassen!

Heidi Bassoumi

Ohne LRS ins Jahr 2018



Ich bin überzeugt davon, dass das geht…



Wie verbringst du die Weihnachtsferien?
Fährst du in Urlaub?

Oder bleibst du zu Hause und genießt die ruhigen Tage zwischen den Feiertagen?


In beiden Fällen habe ich eine grandiose Idee:


Lege den Grundstein für eine Zukunft ohne LRS für dein Kind.


Mit meinem Programm - dem 15-Minuten-Wortbilder-Spiel - schaffst du es ganz locker, dass dein Kind schon in wenigen Wochen Wörter richtig schreibt. Genau die Wörter, die heute extreme Probleme machen.


An dieser Stelle möchte ich eine Mail veröffentlichen, die ich von einer Teilnehmerin bekommen habe:


„Mein Sohn hat eine diagnostizierte isolierte Rechtschreibschwäche. Ich muss dir nicht erklären,dass er recht gut und sicher liest, aber Schwierigkeiten hat, das Diktierte auf Blatt Papier zu bringen.

Zum Beispiel: Das Wort „sehr“.
Er schreibt es nicht in sechs aufeinander folgenden Sätzen viermal in
unterschiedlichster Form falsch.
Nils schreibt es, was mich fast beruhigt, kontinuierlich, falsch….nämlich „seher“.“

Eine Woche später dann folgende Mail:

„Lieber Thomas!

 

Ich muss zugeben, ich war heute den ganzen Tag über sehr aufgeregt.

 

Heute habe ich meinen Sohn das Wort, welches wir vor einer Woche fotografiert haben, wiedergeben lassen.

Vielleicht erinnerst du dich: das Wort :sehr

Nils hat spontan, mit einer, noch nie da gewesenden Sicherheit, geantwortet.

Er hat klar und deutlich vier Buchstaben gesehen und das Wort spontan buchstabiert….von vorne nach hinten und umgekehrt. Egal, den 3. Buchstaben, den 2. den 4. und den 1.

Anschließend hat er mir das Wort mit Freuden aufgeschrieben, seine Augen haben dabei geglänzt….unglaublich.

Wir haben noch zwei neue Wörter fotografiert und haben alles in allem keine zehn Minuten gebraucht.

Darf ich dir sagen, dass ich nach den zehn Minuten Gänsehaut und Tränen in den Augen hatte?

Ein unglaubliches Glücksgefühl macht sich gerade in mir breit.

Vielen Dank dafür.

 

Viele Grüße aus M.

Ulrike H.


Das kannst du für dein Kind genauso erreichen.

Alles was du dafür brauchst ist das Wortbilder-Spiel und eine Viertelstunde Zeit pro Tag.
Mit meiner 30-Tage-Erfolgs-Garantie bist du auf der sicheren Seite.

Ich bin sicher, dass es sich lohnt.

Worauf willst du warten?

Alles Liebe für dich.

TH


Gefällt? Teilen!
Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?