Lösung bei LRS

Anti-LRS-Leitfaden

Schluss mit LRS

Inhaltsverzeichnis

Klicke auf eines der Kapitel, um direkt zu den Inhalten zu kommen.
Oder scrolle einfach nach unten scrollen und alles zu lesen.
Zu jedem Kapitel gibt es auch ein Video mit einfachen Erklärungen.


Hallo Mama!
Hallo Papa!

Hast du auch genug von LRS
Oder Legasthenie?

Hast du genug von den Vorwürfen der Schule?

Möchtest du keine Vertröstungen von Lehrern oder Medizinern mehr hören?

Hast du schon mehr als genug Geld für Therapien ausgegeben - aber kein brauchbares Ergebnis erhalten?

Glaubst du auch nicht, dass sich das irgendwann verwächst?

Möchtest du nicht mehr länger warten?

Möchtest du etwas tun?

… es deinem Kind leichter machen?

... eine ultimative Lösung bei LRS finden?

AB SOFORT?


Ich bin kein Freund von großem Drum-Herum-Gerede.
Ich komme gleich mal auf den Punkt.

Ausgangsbasis ist, dass dein Kind nicht so leicht schreiben lernt, wie die meisten anderen Kinder.
Einverstanden?

Die Schule hilft deinem Kind nicht.
Nicht böse gemeint - lediglich eine Feststellung.

Du willst den Trick wissen, den dein Kind kennen muss?

Ganz einfach:
Wörter müssen lediglich als Bild im Kopf gespeichert werden.
Also nicht als Aneinander-Reihung von Buchstaben.
Oder irgendwie vom Klang abgeleitet.
Ein Abbild des kompletten Wortes muss in den Kopf.

Wie man das macht - also ein Wort als Bild im Kopf abspeichern - das weiß dein Kind nicht. Sonst würde es das doch tun.

Deshalb gebe ich dir eine Anleitung an die Hand, mit der du deinem Kind die Technik, die es braucht, ganz leicht zeigen kannst.

Das schöne an dieser Anleitung ist, dass es nichts mit Üben, Pauken, Lernen zu tun hat. 
Alles passiert völlig spielerisch. 

Eher nebenbei.
Dein Kind merkt gar nicht, dass es etwas lernt.

Wenn das klappt ... dann wärst du der Lösung bei LRS ganz schön nah, oder?

Für das Kennenlernen der Technik, braucht dein Kind etwa drei Wochen. Danach kann es dann ganz konkret Wörter trainieren, die ihm Schwierigkeiten machen. Wie lange das dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ich tippe mal, dass dein Kind etwa 2  - 6 Monate brauchen wird.

Das klingt ja beinahe unvorstellbar, oder?

Damit du die kleine Unsicherheit in dir in den Griff bekommst, gebe ich dir eine 30-Tage-Erfolgs-Garantie auf mein Programm.

Konkret heißt das für dich:
Du kannst 30 Tage lang mit meinem Programm arbeiten. Und wenn es dir nicht gefällt oder du nicht damit zurecht kommst, dann gibst du es zurück.
Du bekommst dein Geld zurück. Ohne Rückfrage.

Das ist also wirklich
echtes NULL-Risiko-Angebot.

Ich sehe jetzt drei Möglichkeiten für dich:

Ziffer 1 Zeichnung

Du startest jetzt gleich mit meinem Programm.
Weil du die Lösung bei LRS sofort möchtest.
Du kannst es ohne jedes Risiko kaufen.
Durch die 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

Du kannst in wenigen Minuten damit starten!

Lernprogramm kaufen

Ziffer 2 Zeichnung

Du hast offene Fragen?
Oder du willst mich erst einmal ein wenig näher kennen lernen?
Dann lass uns reden.
Lass uns einen Termin vereinbaren.

Oder du klingelst einfach mal bei mir durch: 05723.9569962

Ziffer 3 Zeichnung

Du vergißt einfach alles, was du bis hierher gelesen hast.
Tust so, als könne das alles gar nicht stimmen.
Suchst weiter nach Lösungen im Internet.
Und wenn du was gefunden hast ... einfach ignorieren.

Oder wir schauen einfach mal der Reihe nach, woran es liegt.

Welche Lösung bei LRS werden wir finden?

Überlege es dir.

...

...

...

Schön, wenn du dabei bleibst.
:-)
Ich freu mich wirklich!

Lass uns loslegen:


Was kommt dir hier bekannt vor?

  • "Ich glaube, Ihr Kind hat LRS..."
  • "Ihr Kind kommt nicht so gut mit, wie die anderen."
  • "Ihr Kind macht viel mehr Schreibfehler als die meisten Mitschüler."
  • "Ihr Kind ist immer so unaufmerksam".

Und dann kommt ein Satz, wie

"Sie müssen da was machen!"

Manchmal ergänzt um die Erklärung
"Hören Sie, bei so vielen Kindern in der Klasse, da kann ich mich nicht um jedes einzelne..."

Kennst du das?
Oder so ähnlich?


Weißt du, warum die Lehrerin so reagiert?

Weil sie die Verantwortung loswerden will.
Weil sie nicht möchte, dass du ihr irgendwann mal Vorwürfe machst.
Und weil sie nicht eingestehen will, dass sie nicht weiß, wie sie deinem Kind wirksam unter die Arme greifen kann.

Fakt ist:
Die Schule hat kein Rezept, 
um LRS-Kindern zu helfen!

Im Studium werden unsere Lehrkräfte hervorragend ausgebildet. Was das Fachliche angeht. Nur darüber, wie sie ihr Wissen zu den Kindern transportieren können, erfahren sie nicht viel.

Wenn du dich darüber ausführlicher informieren möchtest, dann lies meinen Beitrag zu Schule und LRS.

Wir leben im 21. Jahrhundert. Nur an Grundschulen hat man das noch nicht mitbekommen...

Der Lösung bei LRS kommen wir noch nicht näher.
Lass uns da mal anders rangehen.
Ich mach dich mal schlauer:


Was sind Anzeichen für LRS?

Willst du typische Anzeichen für LRS wissen?
Erkennungsmerkmale?

Da gibt es ja eine ganze Menge an Theorien.
Das Internet ist voll davon.

Doppel-Konsonanten,
Doppel-Vokale,
Dehnungs-h's,
Verwechslung von b+p, g+k, f+w ...

Weißt du was ich davon halte?
Alles Quatsch.

Das spielt für uns gar keine Rolle!
Ist nicht wichtig!

Fakt ist, dass dein Kind manche Wörter einfach verkehrt schreibt.
Oder immer wieder anders.
Manchmal kennt es drei, vier oder fünf (!) unterschiedliche Schreibweisen für ein und dasselbe Wort. 
Was ja eigentlich bewundernswert ist. 

Nur im Zusammenhang mit Rechtschreibung kommt so viel Kreativität nicht ganz so gut. Oder?

Was geht da in deinem Kind vor?

Versetzen wir uns in seine Lage:
Es merkt, dass die anderen Kinder das mit dem Wörter schreiben scheinbar viel leichter lernen.
Also fragt es sich: Wie machen die das bloß?

Es überlegt ein bisschen und findet eine ganz einfache Lösung.

Was, wenn die einfach die Wörter so schreiben, wie man sie hört?

Da hilft nur eins: Ausprobieren!
lernen ... aber ... jeden ... und ... sehen ... was ...
Die klingen alle genauso wie man sie auch schreibt!
Hurra! Super! Gewonnen!

Dan weis ich ja jetz den Trigk wis geet.

Mit diesem vermeintlichen Trick tappt dein Kind in eine gewaltige Falle.
Warum?

Lösung bei LRS

Weil wir in unserer Sprache über die Hälfte der Wörter anders schreiben, als wir sie hören.

Ist leider Fakt.
Ob es deinem Kind gefällt, oder nicht.

Stellt sich nur noch die Frage:
Warum schaffen es die anderen ganz offenbar trotzdem?
Was machen die anders?

Ich will es dir verraten:
Die anderen Kinder speichern die Wörter als Bilder ab.
Nicht als Buchstabenketten.
Spannend ist dabei, dass sie das einfach so machen.
Von ganz alleine.
Ohne das ihnen irgend jemand gesagt hat, dass sie das tun sollen.
Das ist wirklich so - und funktioniert bei 4 von 5 Kindern.

Es geht aber noch schlimmer:
In einigen Bundesländern wird dieses Lernen nach Hören unterrichtet.
Lernt dein Kind nach der Methode
"Schreiben wie man hört"?

Das wäre dann echt das Schlimmste.
Diese Methode gehört abgeschafft.

Sie erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung. 
Oder der Kindesmisshandlung.
Mindestens handelt es sich aber um unterlassene Hilfeleistung.


Übt ihr?

Ich bin mir fast sicher, dass du mit deinem Kind übst.

Kann ich auch gut verstehen.
Schließlich hat die Lehrerin ja auch gesagt, dass du etwas tun sollst.

Wie genau du zu Hause mit deinem Kind üben sollst, das hat sie dir nicht gesagt. Oder?

Soll ich dir verraten, warum sie das nicht gesagt hat?
Weil sie es nicht weiß.

Fakt ist:
Lehrkräfte an unseren Grundschulen wissen in der Regel nicht, welche anderen Wege sie Kindern mit LRS zeigen müssen, damit die eben doch ganz normal lernen können.

Zurück zu eurem Üben zu Hause:
Wie machst du das?
So wie du das aus deiner eigenen Schulzeit kennst?

Jetzt aber mal Hand auf's Herz:
Hilft dieses Üben zu Hause deinem Kind?
Kann es sich die Schreibweise von Wörtern merken.
Auf Dauer?

Ich vermute mal:
Manchmal hilft das Üben für das Diktat morgen.
Oder übermorgen.
Aber wenn du in einer Woche nachfragst ... dann ist alles, was ihr mühsam geübt hat ... wieder weg.

So recht begeistert seid ihr davon beide nicht. Oder?

Dagegen weiß ich was für dich.
Ich kenne da ein Rezept.


Sinn und Unsinn von Nachhilfe

Förderunterricht

Es gehört mit zum ersten, was der Schule einfällt:
"Ihr Kind sollte den Förderunterricht besuchen".

Prinzipiell ein guter Ansatz. Aber nur, wenn dieser Förderunterricht diese Bezeichnung auch verdient.

In der Regel ist das nämlich nicht der Fall:
Meistens wird nämlich dort mit den selben Techniken Lesen und Schreiben geübt, wie im regulären Unterricht auch.
Das klappt ein wenig besser.
Weil die Gruppe kleiner ist.
Dadurch ist es leiser.
Weniger Kinder = Weniger Lärm.

Nur auf Dauer hilft es deinem Kind nicht.
Eine andere Technik des Lernens zeigt ihm dort keiner.
Schade eigentlich.


Nachhilfe

Da kommt früher oder später doch jeder drauf:
Wenn das Üben zu Hause keinen Erfolg bringt, dann frag doch mal ein Kind aus der Nachbarschaft.
Eines das ein paar Klassen weiter ist, als dein eigenes.
Das passt auch altersmäßig besser.
Und es entschärft ein wenig diese Mutter-Kind-Situation.

Aber auch das Nachbarskind weiß nicht, mit welcher Lerntechnik es deinem Kind wirkungsvoll helfen könnte.
Welchen Erfolg erwarten wir dann?


professionelle Nachhilfe-Einrichtungen

Klar. Wenn die Nachhilfe durch die (älteren) Mitschüler auch keine guten Ergebnisse bringt, dann muss es ein Profi-Institut sein.
Meistens machen die Werbung als Hausaufgaben-Hilfe. Oft aber auch mit "Legasthenie-Training".
Frage dort, nach welchen Konzepten im Legasthenie-Training gearbeitet wird. Und dann schalte deinen gesunden Menschenverstand ein. ;-)

Fazit:

In der Regel bringen es auch die professionellen Institute nicht.
Besonders aufpassen solltest du, wenn man ...
... dich auf eine Zeitdauer von einem Jahr oder länger einstimmen will. 

Willst du das ausführlicher?
Gerne: zu den LRS-Therapien



Stolperfallen und Zeitdiebe

Es gibt sie. Die ganz typischen Fallen, in die Eltern häufig reinstolpern...

Ich schicke mein Kind doch einmal pro Woche zum...

... und du kannst hier jetzt einsetzen, was immer du magst.

Dieses Denken ist oft reiner Selbstbetrug.
Du kannst dir so natürlich einreden, dass du schließlich etwas tust, um deinem Kind zu helfen.
Du machst, was die Lehrerin von dir verlangt hat.

   Frage dich (am besten täglich):
   Hilft das meinem Kind?
   Verbessern sich die Ergebnisse?
   Sind es weniger Rechtschreib-Fehler?
   Macht es meinem Kind Spaß?


Mein Kind geht doch zur Ergo-Therapie(*)
Sicher. Das kann deinem Kind helfen.
Vor allen Dingen, wenn es Koordination-Schwierigkeiten hat.
Da leisten Ergo-Therapeuten(*) sehr gute Dinge.

Frage dich auch hier:
   Macht dein Kind wenigerer Rechtschreib-Fehler?

(*) Hier kann auch vieles anderes stehen:
Logopäde, Sprach-Therapeut, Psycho-Therapeut, Kinesiologe, XY-Institut...

"Damit habe ich mir und meiner Tochter eine Menge Zeit gestohlen..." formulierte erst gestern eine Mutter am Telefon.
Oh Mann, oh Mann ...

Jetzt hätte ich beinahe meine Lieblings-Falle vergessen!


Der Nachteils-Ausgleich

Du weißt, was damit gemeint ist, oder?

Für alle, die es nicht wissen:
Kinder können einen Nachteilsausgleich bewilligt bekommen. Das heißt, sie werden anders bewertet, als die unauffälligen Kinder. Manchmal wird weniger Text bewertet. Oder die Kids bekommen für Aufgaben mehr Zeit. 

Das Blöde daran?
Unsere Kinder sind nicht blöd. 
Die checken das. Ganz genau.
Also, dass sie anders bewertet werden, als ihre Mitschüler.

"Wir haben heute das Diktat zurückbekommen."
Was für eine Note hast du bekommen?
"Eine 3."
Das ist ja klasse!
"Nein. Ist es nicht. Die hat mir ja auch weniger Text diktiert. Die anderen mussten viel mehr schreiben..."

Außerdem hat dieser Nachteilsausgleich noch eine Langzeitfolge.
Bekommt dein Kind nämlich den Nachteilsausgleich, dann muss das im Zeugnis stehen.
Wenn dein Kind sich irgendwann später für eine Lehrstelle, einen Ausbildungsplatz oder für ein Studium bewirbt ... dann steht dieser Hinweis in seinem Zeugnis.
Und jetzt frage dich selbst:

Stell dir für einen kleinen Moment vor du bist Personalchef.
Du suchst einen Auszubildenden und sollst dich zwischen zwei Bewerbern entscheiden.

Beide haben die gleichen Noten.
Beide sind gleich nett und freundlich.
Beide machen einen echt guten Eindruck auf dich.

Bei einem der beiden steht etwas von Nachteilsausgleich in Deutsch.

Welchen der beiden stellst du ein?

Ich muss dir zwischendurch mal ein echtes Kompliment machen:

Dass du immer noch weiter liest, zeigt mir dass du wirklich nach der Lösung bei LRS suchst.
Sonst hättest du doch schon längst weg geklickt.

Dafür bekommst du jetzt von mir ein echtes Dankeschön-Geschenk.

Zeichnung Geschenk

Ich schenke dir den Zugang zum kostenfreien Bereich 
des etwas anderen Lernprogramms.

Header HBL 2019

Dort findest du eine Übung,
mit der du ganz flott herausfinden kannst,
ob mein Programm für dein Kind funktioniert.

Mach das unbedingt, bevor du weiter nach Lösungen suchst.

Du bekommst aber noch eine ganze Menge mehr:
Zugriff auf jede Menge Informationen,

  • PDF-Dokumente zum download,
  • verschiedene Übungen,
  • ein Kurz-Video-Seminar
    und nur für kurze Zeit:
  • die Aufzeichnung des letzten Webinars.

Und das alles wirklich gratis und 
ohne jegliche Verpflichtung.

Vier Wochen
Test-Zugang zum internen Bereich des
etwas anderen Lernprogramms.
Kostenlos. Unverbindlich.

Garantiert kein Spam.
Abmeldung jederzeit möglich.

Lieben Dank für deine Zeit!
Die Lösung bei LRS liegt direkt vor dir.

Mach einfach ...

Gefällt? Teilen!
Klicke hier, um unten einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare